[Rezension] Beautiful Agony – World Ending

Arian steht vor einer schweren Entscheidung. All die Geschehnisse der letzten Tage erschüttern sein Vertrauen in seinen geliebten Raik so sehr, dass er an dessen Ehrlichkeit zweifelt und mit zunehmender Hoffnungslosigkeit fast jeglichen Mut verliert. Mit Levis Unterstützung konnte er sich dem Standardprozedere der Lageraufnahme gerade so entziehen, aber der für seine Gnadenlosigkeit berüchtigte General Kajetan erfährt schließlich durch einen Zufall doch von seiner Existenz. Kajetan ist kein Mann, der sich auf der Nase herumtanzen lässt und so fassen Levi und Arian Hals über Kopf einen folgenschweren Entschluss.
Wird Arian die Liebe seines Lebens aufgeben und alles hinter sich lassen oder entscheidet er sich dafür, an Raiks Seite zu bleiben und damit für den Ort, der schlimmer erscheint als die Hölle selbst?

Titel: Beautiful Agony – World Ending
Autor: Akira Arenth
Verlag: Selfpublishing
Erschienen: Oktober 2018
Ausgabe: eBook
Preis: 4,99 €

Beautiful Agony – World Ending ist der dritte Teil der Reihe und ich muss sagen, dass es bis hier her der Teil ist, der mich am Meisten überrascht hat.
Man lernt ganz neue Seiten an Raik kennen und auch Arian erscheint hier in einem anderen Licht. Klar er ist immer noch der weinerliche, etwas chaotische und teilweise auch divahafte Typ, aber man erkennt hier eine Stärke in ihm, die man vorher leicht übersehen konnte. Außerdem spürt man in diesem Teil erst richtig, wie tief die Verbindung von Arian und Raik geht und wie loyal Arian ist.
Der Schreibstil ist wie gewohnt bildlich und man hat die ganze Zeit das Gefühl dabei zu sein und mit Arian und Raik zu leiden. Die Charaktere entwickeln sich weiter und man entdeckt immer noch neue Facetten an ihnen.
Dieses Mal kommt sogar ein neuer Charakter hinzu und bei mir war es Hass auf den ersten Blick. Ich kann Kajetan nicht ausstehen, aber ich befürchte, dass er noch eine größere Rolle spielen wird. Andere werden ihn vielleicht sogar leiden können, wegen seiner Art, aber für mich bleibt er der Antagonist schlechthin.
Die Spannung ist auch immer vorhanden, weil es immer wieder Situationen gibt, die man so nicht erwartet.
Das Ende hat mich geschockt. Mit so etwas habe ich nicht gerechnet, bis hin zu letzten Seite nicht. Man glaubt zu wissen wohin die Reise führt und ist dann total überrascht.

Auch der dritte Teil ist absolut lesenswert. Meistens ist es ja so, dass bei Reihen, der Unterhaltungswert mit jedem Teil etwas abnimmt. Dies ist bei der Beautiful Agony Reihe nicht so, weil immer wieder was neues hinzukommt. Von mir gibt es wieder eine absolute Leseempfehlung.

Auch für den dritten Teil kann ich einfach nur 5 von 5 Rosen vergeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s