[Blogtour] Barfuß-Reihe von Hannah Siebern

Herzlich Willkommen zum 5. Tag der Blogtour zu Hannah Sieberns Barfuß-Reihe.

Ich habe heute die Ehre euch den 4. Band aus der Reihe vorzustellen: Barfuß auf Wolken.

ACHTUNG: Dieser Beitrag könnte Spoiler enthalten.

Vorab ein paar Infos zu diesem Buch:

Titel: Barfuß auf Wolken
Autor: Hannah Siebern
Erschienen: Januar 2020
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 11,99

Auch den Klappentest möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Timo ist ein arroganter, unterkühlter Mistkerl, aber leider auch der Bruder von Saskias großer Liebe Matze. Daher erfüllt sie eher widerwillig die Bitte ihres Freundes, einen gemeinsamen Kletterausflug in die Berge zu unternehmen, auf dem sie und Timo endlich ihr Kriegsbeil begraben sollen.

Doch alles kommt anders als geplant: Ein Antrag, ein Unfall und nichts ist mehr wie es war. Saskias Leben steht plötzlich Kopf, und auf einmal braucht sie ausgerechnet Timo mehr, als sie es je für möglich gehalten hätte …

Hannah Siebern ist 1986 geboren und hat die meiste Zeit ihres Lebens im schönen Münsterland verbracht. Ihr erstes Buch schrieb sie im Alter von 12. Zugegeben. Das Buch war bloß 60 Seiten lang und wurde nur von ihren Freundinnen gelesen, aber früh übt sich. Eigentlich wusste sie damals schon, dass sie gerne Autorin werden wollte, aber das erschien ihrem Umfeld ungefähr so abwegig, als hätte sie vorgeschlagen Popstar oder Schauspielerin zu werden. Also studierte sie erst einmal Pädagogik.

Ihr erstes richtiges Buch schrieb sie dann während des Studiums im Alter von 23. Veröffentlicht wurde es aber erst 2011. Inzwischen sind noch viele weitere dazu gekommen. Liebe, Fantasy, Erotik … Hannah schreibt, wonach immer ihr gerade ist. Denn sie ist der Meinung, dass das Schreiben in erster Linie Spaß machen sollte, auch wenn sie inzwischen davon lebt. Denn wenn man nicht mit dem Herzen dabei ist, spüren die Leser das sofort.
„Die Menschen mitzunehmen in die Welten, die sonst nur in meinem Kopf existieren und ihnen Dinge zu zeigen, die nur in meiner Fantasie möglich sind. Das ist für mich die wahre Erfüllung meines Traumes Autorin zu sein.“

Wie ihr dem Klappentext entnehmen könnt, geht es in dem Buch um Saskia, Matze und Timo. Timo ist der Bruder von Saskias großer Liebe Matze. Und die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, was Matze jedoch nicht weiß und auch nie erfahren soll, wenn es nach Saskia geht. Da Matze jedoch möchte, dass seine Liebste und sein Bruder sich besser verstehen, organisiert er eine Wanderung in die Berge, damit sie etwas Zeit miteinander verbringen können. Er erhofft sich davon, dass die zwei sich besser kennenlernen und so vielleicht Gemeinsamkeiten entdecken.

Saskia ist von dieser Wanderung so gar nicht begeistert und Timo geht es ähnlich.
Auch der Heiratsantrag von Matze, fällt nicht auf fruchtbaren Boden und Saskia lehnt ab. Allerdings nicht, weil sie Matze nicht sieht, sondern weil sie einer Ehe im Allgemeinen nichts abgewinnen kann. Die Stimmung in den Bergen kippt.

Als sie dann auch noch zwei Nächte, statt einer in den Bergen übernachten müssen und von einem Gewitter überrascht werden, stellt ein Unfall das Leben aller Beteiligten auf den Kopf…

Hannah hat mir auch ihre Lieblingsstelle im Buch verraten. Deswegen habe ich euch diese hier einmal als Zitat eingefügt:

»Matze:
Sie konnte nicht. Die Erkenntnis traf mich wie eine kalte Dusche. Sie hatte abgelehnt mich zu heiraten und indirekt somit auch mich. Scheiße.
Mein Herz rutschte mir bis weit in die Hose und ich musste mich zusammenreißen, um meine Frustration nicht einfach ins Tal hinauszuschreien. Sie wollte mich nicht. Sie sagte zwar, dass sie mich liebte, aber offenbar nicht genug, um die Verpflichtung einer Ehe mit mir einzugehen. Das festzustellen war hart und ich musste erst einmal schlucken.
Was sollte jetzt werden? Bedeutete ihre Zurückweisung, dass sie auch nicht mehr mit mir zusammen sein wollte? Im Grunde musste ich von nun an befürchten, dass sie nur bei mir blieb, weil sie gerade nichts Besseres hatte. Dass unsere Beziehung für sie ein Wartezimmer war, in dem sie sitzen blieb, bis sie etwas fand, das ihr mehr gab, als das, was ich ihr geben konnte. Mehr Leidenschaft. Mehr Feuer. Und vielleicht sogar mehr Liebe. Wer wusste das schon?
Nur weil ich mir sicher war, dass ich sie von Herzen liebte, bedeutete das noch lange nicht, dass Saskia dasselbe empfand.
„Matze. Es … es tut mir leid“, sagte sie und wollte eine Hand auf meinen Arm legen. Aber ich konnte ihre Berührung nicht ertragen. Nicht jetzt. Ich hatte immer für alles, was sie tat, Verständnis aufgebracht. Wenn sie mit Freundinnen alleine feiern ging, wenn sie ohne mich durch Namibia reiste oder wenn sie aufgrund ihres Studiums wochenlang kaum ansprechbar gewesen war. Ich hatte immer ein offenes Ohr für sie gehabt und war für sie da gewesen. Aber nicht jetzt. Nicht, nachdem sie mir so eine Abfuhr erteilt hatte.
„Schon gut“, sagte ich. „Vergiss einfach, dass ich überhaupt gefragt habe.“ Mit diesen Worten stand ich auf und ging zu meinem Bruder. Er hatte Recht gehabt und ich hatte mich in Saskia getäuscht. Das war es vielleicht, was mich am meisten schmerzte.«

Hannah hat mir auch noch ein paar andere Fragen beantwortet, die ich euch hier nicht vorenthalten möchte:

Mone: War es schwer für dich, das Cover zu finden?
Hannah:Nein. Bei diesem Buch hatten wir zuerst eine Variante mit blauem Himmel, aber direkt das zweite war dieses hier und der lila Himmel hat mich sofort angesprochen. Auch die Blumen am Boden und natürlich die baumelnden Füße waren einfach perfekt. Der Titel hat sich dann auch automatisch aus dem Cover ergeben.

Mone: In diesem Buch gibt es ja drei Hauptprotagonisten. Waren diese von Anfang an in deinem Kopf fertig oder musstest du noch an ihnen feilen?
Hannah: Ja. Tatsächlich wurden Matze und Timo von meinem Mann und dessen Bruder inspiriert, weil die beiden Männer dermaßen unterschiedlich sind, dass ich in einem Buch auch mal etwas über komplett unterschiedliche Brüder schreiben wollte.
Im Klappentext beschreibe ich Timo allerdings als „arroganten Mistkerl“, was mein Schwager nicht so lustig fand. Ich hoffe aber, dass er inzwischen verstanden hat, dass der Roman nicht autobiographisch ist, sondern ich mich nur habe inspirieren lassen. Das ist ein großer Unterschied. Mein Schwager ist nämlich ein sehr sympathischer Mann.
Bei Saskia bin ich etwas anders vorgegangen. Ihr Charakter existierte ja schon aus den vorherigen Büchern und hat sich auch nicht weiter verändert.

Mone: Welches sind deine liebsten „Macken“, von den drei Charakteren? Vielleicht bei jedem eine?
Hannah: Saskia: Wankelmütig – Timo: Arrogant – Matze: behäbig

Mone: Wie lange hast du für dieses Buch gebraucht? Ging es dir leicht von der Hand?
Hannah: Ich habe ca. drei Monate für das Buch gebraucht und das Schreiben ging mir sehr leicht von der Hand. Es ist eine meiner Lieblingsgeschichten.

Mone: Gibt es etwas das du unbedingt zu diesem Buch los werden möchtest?
Hannah: Es gibt einige Leute, die mit dem Ende unglücklich waren, aber zum Ende hin haben die Charaktere einfach das gemacht, was sie wollten und es musste alles genau so passieren, wie es dann auch passiert ist. Mir hat das Ende allerdings auch fast das Herz gebrochen.

Hannah hat mir noch einige Bilder zur Verfügung gestellt. Diese sind aus dem Urlaub, der sie zu diesem Buch inspiriert hat. Ich finde sie wirklich wunderschön und sie vermitteln einen tollen Eindruck zum Setting der Geschichte:

Ich hoffe mein Beitrag konnte euch einen kleinen Einblick in das Buch liefern und ihr habt Lust auf die Geschichte bekommen. Ich finde sie ist absolut lesenswert und wie immer hat Hannah eine Herzergreifende Story geschrieben, die einem an die Nieren geht und zum lachen und weinen bringt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und auch die Rezension kommt in den nächsten Tagen.

Zusammen mit dieser wundervollen Blogtour findet ein tolles Gewinnspiel statt. Zu gewinnen gibt es all die wundervollen Taschenbücher und Goodies, die du auf dem Bild sehen kannst und natürlich auch das neue Buch „Barfuß durchs Feuer“ als signiertes Taschenbuch. Was musst du tun? In jedem Blogartikel ist ein Buchstabe besonders hervorgehoben oder markiert – Bei mir müsst ihr sehr genau schauen. Sammle alle Buchstaben und bilde daraus den Lösungssatz. Sobald du ihn hast, schicke ihn an hannah@nubila-roman.de. Das Gewinnspiel geht bis zum 07.04.21 um Mitternacht und der Gewinner wird ausgelost. Gratisversand nur innerhalb von Deutschland. (Wer aus dem Ausland mitmachen möchte, kann den zusätzlichen Versand selber übernehmen). Dieses Gewinnspiel ist privat organisiert und der Gewinn ist nicht auszahlbar. Wir wünschen euch allen viel Spaß und viel Erfolg.
Tipp: Bei mir ist der Buchstabe in meiner Zusammenfassung versteckt.

Und das könnt ihr gewinnen:

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag genauso sehr gefallen wie mir. Habt ihr Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreibt sie mir gern in die Kommentare.

Eure

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s